Zur Startseite
 
 

    Öffnungszeiten

    Montag 
    geschlossen
    Dienstag bis Freitag
    10.00–12.00 Uhr und
    13.30–18.30 Uhr
    Samstag
    10.00–17.00 Uhr
    Sonntag
    13.00–17.00 Uhr

 
 

    BücherSpatz GmbH

    Marktgasse 8
    8640 Rapperswil
    055 210 31 31

 
 
 
 

Veranstaltungen

Liebe interessierte Veranstaltungsbesucherinnen und -besucher. 

Wegen den gesundheitlichen Schutzmassnahmen finden die Lesungen und Buchpräsentationen bis auf weiteres im Ratssaal im 2. Stock vom Restaurant Rathaus am Hauptplatz (Eingang Rathausplatz) statt.

Dadurch bietet sich die wunderbare Gelegenheit, vor Veranstaltungsbeginn noch etwas kleines zu Essen oder einen Schluck zu trinken.

Anmeldung erforderlich.

 
 

 
 

Buchvernissage mit Bruno H. Weder - Lydia und Karl oder Also sprach der Bundesrat

Bruno H. Weder
Mit Illustrationen von Pierre Haefelfinger
Illustration Schutzumschlag von Pierre Haefelfinger

Freitag, 25. September 2020   

Moderation durch den Historiker Prof. Dr. Markus Furrer aus Luzern.

Richard Strauß schaute aus dem Fenster seines Hauses in Garmisch, das er sich aus dem Honorar seiner Skandal-Oper Salome hatte leisten können. Erfolgreich hatte er eben die Symphonische Dichtung  Also sprach Zarathustra, frei nach Friedrich Nietzsche, beendet und war auf der Suche nach einem neuen Stoff.

Und er schien fündig geworden zu sein: Die tragische Geschichte einer unerfüllten Liebe zwischen Lydia Welti-Escher, der Tochter und Millionenerbin des Schweizer Eisenbahnkönigs Alfred Escher, und Karl Stauffer, dem Berner Kunstmaler und Hobby-Bergsteiger. Obwohl Alfred Escher seiner Tochter Lydia von der Verbindung mit dem Bundesratssohn Friedrich Emil Welti abgeraten hatte, trotzte sie ihm das Einverständnis zur Ehe ab, wurde aber bald sehr unglücklich und frönte dem schöpferischen Genius. 

Doch das Ganze scheiterte am skandalösen Machtgehabe eines Bundesrats, Emil Welti, auf dessen Geheiß polizeiliche Festnahmen und sehr fragwürdige psychiatrische Gutachten erfolgten, somit die Affaire gewaltsam beendet wurde. Was folgte, war der Tod zweier Liebender, kein Heldenleben.   

Illustrationen von Pierre Haefelfinger.

Anmeldung erforderlich. Eintritt frei, mit Kollekte.    

Beginn 19.30 Uhr (Türöffnung um 19.00 Uhr)

Mit anschliessendem kleinen Apéro

 
 
 

 
 

Lesung mit Joachim B. Schmidt - Kalmann

Freitag, 16. Oktober 2020

Der in Island lebende Bündner Autor liest aus seinem neuen Roman. 

Musikalische Umrahmung mit Gesang vom trio max.

Kalmann Odinsson ist der selbsternannte Sheriff von Raufarhöfn. Er hat alles im Griff. Kein Grund zur Sorge. Er ist ein Original, das in dem beinahe ausgestorbenen Dorf dafür sorgt, dass alles seinen Gang geht. Er wuchs bei seinem Grossvater auf, der ihm das Jagen beibrachte, wie man den besten Gammelhai der Insel herstellt und auch sonst alles, was ein Mann über das Leben wissen muss. Was sich Kalmann am meisten wünscht, ist eine Frau, doch erst einmal muss er aus dem Schlamassel wieder herauskommen, in den er geraten ist, als er eines Winters eine Blutlache im Schnee entdeckte. Und wenn die Räder in Kalmanns Kopf auch manches Mal rückwärts laufen, wendet er mit seiner naiven Weisheit alles zum Guten. Kein Grund zur Sorge.

Treffen Sie Kalmann. Experte für Gammelhai und die grossen Fragen des Lebens.

Eintritt CHF 30.-

Anmeldung erforderlich

Beginn 19.30 Uhr (Türöffnung um 19.00 Uhr).  

Mit anschliessendem kleinen Apéro


Joachim B. Schmidt
Joachim B. Schmidt Kalmann
 
 
 

 
 

Lesung mit Denise Frei Lehmann - Auf der Suche nach dem Märchenprinzen

Denise Frei Lehmann
Denise Frei Lehmann Auf der Suche nach dem Märchenprinzen

Mittwoch, 11. November 2020

Die Ostschweizer Autorin und selbständige Lebens- und Unternehmensberaterin liest aus ihrem zweiten Buch.

Vivienne Zeller hat vieles erreicht in ihrem Leben, und doch hadert sie mit ihrem Schicksal. Sie sehnt sich nach dem Märchenprinzen, dem Mann der sie leidenschaftlich liebt und sie auf Händen trägt. Bevor sich dieser Wunsch jedoch erfüllt, muss sie bereit sein, sich von anerzogenen Lebensplänen zu befreien, sie muss den Mut haben, familiäre, religiöse und gesellschaftliche Zwänge los zu lassen.

"Die anderen können wir nicht ändern, uns hingegen sehr wohl."

Ein Unterhaltungsroman der gleichzeitig neue Horizonte eröffnet.

Anmeldung erforderlich. Eintritt frei, mit Kollekte.     

Beginn 19.30 Uhr (Türöffnung um 19.00 Uhr)  

Mit anschliessendem kleinen Apéro

 
 
 

 
 

Lesegruppen

Lesen Sie gerne und sind Sie an einem Austausch über das gelesene Buch unter Gleichgesinnten oder Andersdenkenden interessiert?

Eine Lesegruppe - unter der Leitung von Yvonne Leu - trifft sich ca. alle 6 Wochen jeweils am Montag Morgen von 9.30 bis 11.00 Uhr im BücherSpatz. 

Eine weitere Lesegruppe - unter der Leitung von Monika Künzler - trifft sich ca. alle 6 Wochen jeweils Montag Abend von 19:00 bis 20:30 Uhr im BücherSpatz.

Eine reine Männerrunde - unter der Leitung von Eduard Hirschi - trifft sich in der Regel jeweils am letzten Freitag eines Monates. 

Sind Sie neugierig? Fragen Sie nach ob eine der Lesegruppen noch Platz hat.